Color Preflight

jobticket_colorpreflight

Beim Color Preflight wird mit der Analyse-Funktion des ColorLogic DocBees ProfileTaggers überprüft, ob der Farbraum jedes einzelnen CMYK-Bildes in der PDF-Datei der Ausgabebedingung entspricht. Falls keine Ausgabebedingung vorhanden ist, wird ISO Coated V2 300% verwendet. Auch hier wird je nach Übereinstimmungsgrad unterschieden in Erfolg, Warnungen und Fehler. Bei schlechter Übereinstimmung mit der Ausgabebedingung wird ermittelt, welches von 25 vorgegebenen Standard-ICC-Profilen am besten zum CMYK-Farbraum jedes Bildes passen würde. Dies ist nicht zwingend das tatsächlich verwendete Profil, sondern gibt nur die Richtung an. Anschlies­send wird noch ein Deckblatt zum Report hinzugefügt und das PDF an Team­Beam zum Versand übergeben:

color-preflightDer Color Preflight addressiert ein häufiges Problem heutiger CMYK-Workflows auf ­PDF/X-Basis. In der gleichen Layoutdatei werden CMYK-Bilder mit unterschiedlichen Farbräumen platziert ohne vorherige Anpassung der Farbräume der Bilder in PhotoShop an den Dokumentfarb­raum des Layouts. Das hat zur Konsequenz, dass viele Bilder nicht der Ausgabebedingung der PDF/X-Datei entsprechen. Man trifft in der Praxis regelmässig Bilder in über einem Dutzend verschiedenen Farbräumen in einer einzigen PDF-Datei an. Im Color Preflight Report wird unter Profile accuracy die Übereinstimmung (%) mit der Ausgabebedingung dokumentiert. In der Spalte Profile accuracy (recommended) ist das wahrscheinlichste Profil aus einer vorgegeben Liste von 25 Standardprofilen aufgeführt:

colorreport

PDF Preflight Tools    ISO<–>PSO Converter

Schreibe einen Kommentar